Allerbeste Güte

Die Qualität des von uns produzierten Trinkwassers unterliegt den strengen Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Durch ein umfangreiches Eigenkontrollsystem in sehr enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming und einem akkreditierten Labor überwachen wir ständig die Einhaltung der gesetzlich festgelegten Qualitätsparameter.

Versorgungsparameter im Bereich Luckenwalde / Gemeinde Nuthe-Urstromtal

Wasserwerk / Druckerhöhungsanlage (DEA) Angeschlossenene Gemeinden / Ortsteile Versorgungsdruck (bar) Gesamthärte (°dH) / Härtebereich PH-Wert Nitratgehalt (mg/l)
WW Luckenwalde Stadt Luckenwalde, Jänickendorf, Holbeck (50%), Woltersdorf 3,5 bis 6,4 (richtet sich nach der geodetischen Höhe des Grundstückes) 9 bis 11° dH Härtebereich 2 7,70 0,55
DEA Kolzenburg OT Kolzenburg
DEA Brandenburger Str. und  DEA Hochbehälter In Luckenwalde:
Schlehenweg, Dornenweg, Fliederweg, Franz Schubert Str., Mozart Str., Mittel Str., Neue Busse Str., Zahnaer Str., Grüner Weg, Weinberge, An den Ziegeleien, Lehmhufenweg, GG Frankenfelder Berg, Biotechnologie-Park, alte- u. neue Bergsiedlung, alte- u. neue Kläranlage, teilweise Str. des Friedens und Berkenbrücker Chaussee,
sowie die Ortsteile:
Frankenfelde, Gottsdorf, Frankenförde, Berkenbrück, Hennickendorf, Ruhlsdorf, Liebätz, Märtensmühle und Ahrensdorf
DEA Woltersdorf Scharfenbrück, Schöneweide, Gottow, Dümde, Schönefeld, Stülpe, Lynow und Holbeck (50%)
Stützwasserwerk Schönefeld Schönefeld, Dümde, Stülpe, Lynow, Holbeck (50%), Gottow, Schöneweide, Scharfenbrück (WW Schönefeld ist nur in den Nachtstunden in Betrieb, damit werden die o.g. Ortsteile mit "Mischwasser" versorgt - ein Drittel vom WW Schönefeld und zwei Drittel vom WW Luckenwalde) 3,6 bis 4,6 9 bis 11° dH Härtebereich 2 7,50 0,70
WW Dobrikow Dobbrikow, Nettgendorf, Kemnitz und Lühsdorf 3,8 bis 5,1 9 bis 11° dH Härtebereich 2 7,75 < 0,50
DEA Zülichendorf Felgentreu und Zülichendorf   9 bis 11° dH Härtebereich 2 7,75 < 0,50

Die Trinkwasseraufbereitung in allen Wasserwerken der NUWAB GmbH erfolgt über geschlossene Sandfilter unter Zusetzung von Luftsauerstoff. Ansonsten ist unser Trinkwasser "naturbelassen" und enthält keinerlei weitere Zusatzstoffe. 


 

Wasserinhaltssoffe / Trinkwasserbeschaffenheit 

Analysenummer:     T2015-22967 T2016-02713
Datum:     11.11.2015 17.02.2016
Parameter Einheit Genzwert nach TVO  Wasserwerk Luckenwalde  Wasserwerk Dobbrikow 
         
Mikrobiologische Parameter:        
Escherichia Coli KBE/100 ml 0 0 0
Coliforme Keime KBE/100 ml 0 0 0
Koloniezahl 22 °/48h in 1 ml 100 0 1
Koloniezahl 36 °/48h in 1 ml 100 1 0
Vorortparameter:        
pH-Wert    6,50 - 9,50 7,62 7,96
Leitfähigkeit 25°C µS/cm  2790  352 300
Schwermetalle:        
Blei mg/l   0,010 <0,0010  <0,0010 
Cadmium  mg/l  0,0030 <0,00030 <0,00030
Chrom gesamt  mg/l  0,050 <0,0050 <0,0050
Eisen  mg/l  0,200 <0,010 <0,045
Kupfer mg/l  2,0  <0,0050 <0,0056
Mangan  mg/l  0,050 <0,005 <0,005
Nickel  mg/l  0,020 <0,0020 <0,0053
Quecksilber  mg/l 0,0010  <0,00010 <0,00010
Uran  mg/l  0,010 <0,00010 <0,00010
         
Anorganische Parameter:        
Aluminium  mg/l  0,200 <0,0200 <0,0200
Ammonium  mg/l  0,50 <0,05  <0,050
Antimon  mg/l 0,0050  <0,0013 <0,0010
Arsen  mg/l  0,010 <0,0020 <0,0020
Bor  mg/l  1,0 <0,05 <0,05 
Bromat  mg/l  0,010 <0,010 <0,010
Calcium  mg/l    60 59
Chlorid  mg/l  250  9 9
Cyanid, gesamt mg/l   0,050 <0,005 <0,005 
Fluorid  mg/l  1,5 <0,10 <0,10
Kalium  mg/l    <0,9  1,0
Magnesium  mg/l    5,3 4,4
Natrium  mg/l  200 8
Nitrat  mg/l  50  0,50 0,55
Nitrit  mg/l  0,5 <0,01 <0,01
Selen  mg/l  0,010 <0,0020  <0,0020
Sulfat  mg/l  250    
         
Organische Parameter:        
LHKW, Summe 12 Verb.  mg/l   <0,0100 <0,0100
1,2-Dichlorethan mg/l 0,0030  <0,0010 <0,0010
Vinylchlorid mg/l 0,0005 <0,00050 <0,00050
Summe Tri- und Tetrachlorethen mg/l 0,010 <0,0004 <0,0004 
Summe Trihalogenmethane mg/l 0,050  <0,0017 <0,0017 
BTEX mg/l   <0,0100 <0,0100
Benzol mg/l 0,0010 <0,0010 <0,0010
PAK Summe 4 TVO 2001 mg/l 0,00010  <0,000100 <0,000100
Benzo-(a)-pyren mg/l  0,000010 <0,000005 <0,000005
PSM u. Biozidwirkstoffe mg/l  0,00050 <0,000500 <0,000500
Glyphosat mg/l  0,00010 <0,000050 <0,000050
         
Korrosions-chemische Parameter für die Werkstoffauswahl nach DIN EN12502
(Werte aus Untersuchungen von Netzproben vom 17.02.2016)
pH-Wert     7,99  7,99
TOC   g C/m³ 0,8 1,1
Sauerstoff   mol/m³  7,3 6,0
Calicum   mol/m³ 1,422 1,497
Säurekapazität   mol/m³ 2,71 2,65
Sättigungsindex     0,29 0,33 
Sättigungsindex Text     calcitabscheidend calcitabscheidend
Calcitlösekapazität   mg/l   0,00 0,00
Lochkorrosion S 1     0,3 0,4
selektive Korrosion S 2     >100,0 106,9
         
Beurteilung nach DIN 50930-6
Verwendung von Kupfer,  wenn   pH >= 7,4     
   oder 7,0 <= pH < 7,4 und TOC <= 1,5 g/m³ 
Verwendung von Eisenwerkstoffen (nach DIN EN 12502-5),  wenn Sauerstoff > 0,1 mol/m³  
    pH-Wert > 7,0  
    Säurekapazität > 2 mol/m³  
    Calcium > 1 mol/m³  
         
Mulden- und Lochkorrosion gering,  wenn S 1<1     
Selektive Korrosion gering, wenn  S2>2    

Härtebereich °dH (Grad deutsche Härte)

  • 1 (weich): bis 7,3
  • 2 (mittel): 7,3 bis 14
  • 3 (hart): 14 bis 21,3
  • 4 (sehr hart): über 21,3

Zum Zeitpunkt der Probenahme entsprachen die Prüfergebnisse der untersuchten Parameter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung.

 

SERVICE-TELEFON: 0 33 71 / 69 07-0